Atmungskontrolle

Die Atmungskontrolle ist oft eine zusätzliche Funktion bei Babyphones. Sie ermöglicht es, dass die Eltern bei Unregelmäßigkeiten der Atmung des Babys oder Kleinkindes alarmiert zu werden. Auch Babyphones mit Videoüberwachung gibt es mit diesem Feature.

Grundlegende Funktionsweise

Für die Atmungskontrolle bekommt man oft zwei Sensormatten, wobei die zweite oft erst ab einem gewissen Alter notwendig ist. Diese Matten erkennen jede kleinste Atmungsbewegung. Atmet das Baby nun für einen gewissen Zeitraum nicht, schlägt der Empfänger sofort Alarm.

Die Zweite Sensormatte wird später benötigt, da Kinder sich mit höherem Alter mehr bewegen und möglicherweise von einer Sensormatte rollen.

Hilfreiche Funktionen

Am besten ist der Kauf eines Babyphones, welches die Atmungskontrolle als Zusatzfunktion mitbringt. Ein Gerät für die reine Atmungskontrolle macht nur solange Sinn, wie das Baby noch im Elternzimmer schläft. Später müsste man dann ein weiteres Babyphone für die Geräuschüberwachung kaufen und hat somit zwei Geräte, die man herumtragen muss.

Deswegen sind Babyphones vorteilhaft, bei denen zunächst nur die Atmungskontrolle, später beide Funktionen benutzt werden können.

Schnell informiert: Dieser Blog widmet sich aktuellen Babyphones

Wir recherchieren regelmäßig im Internt nach neuen Babyphones und präsentieren diese hier im Blog. Dabei gehen wir auf Benutzermeinungen ein, zeigen Vor- und Nachteile auf und stellen die wichtigsten Eigenschaften vor. So kann man sich schnell einen Überblick verschaffen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


1 + neun =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>